Hallo und willkommen zum BE-X Blog

Germany
Unser Blog mit Neuigkeiten, Bildern (Videos) und anderen (hoffentlich) Interessanten Infos aus der Welt der BE-X Serie. Von Infos, Tipps, Ausblicken bis zu Videos und Tutorials wird hier einiges zu finden sein!

14. November 2009

Fragen an Walter Ruf


Hallo zusammen,
seit das Blog aktiv ist, ja schon vorher kamen immer wieder nicht-produktbezogene Fragen, wie ich zu dem Projekt kam, warum ich das mache, seit wann ich das mache. Da einer unserer Grundsätze auch Transparenz ist, habe ich länger gegrübelt wie ich das kurz und knackig rüber bringen kann.
Heute kam mir nun die finale Idee (und gute Ideen wollen umgesetzt werden): Wir haben, für das SAB Forum, bereits 2x bekannte Personen der "Gearszene" (Gorden Schumacher von TacGear und John Carver von Eagle Industries) interviewt. Exakt diesen Fragenkataog werde ich nun auch beantworten:

Wie kam Walter Ruf zu Begadi?
Das war 2005/2006, ein freier Mitarbeiter sprach mich damals an, ob ich nicht Interesse hätte, beratend am Aufbau einer neuen Sparte für hochwertige Ausrüstung mitzuwirken. Aus einer zuerst freien Beratertätigkeit entstand so das Projekt "BE-X / Combat Gear". Am Anfang waren es kleine Sachen, wie eine Weste und Holster in FT, später schlossen wir eine Partnerschaft mit einer kleinen Schneiderei, der wahren Geburtstunde unserer eigenen Produkte.

Was war das erste Produkt?
Das absolut erste Produkt war der BE-X Raid Anzug in Rooivalk und Rooikat. Der Anzug sollte eigentlich oliv werden, die beiden Muster fanden aber so grossen Anklang dass wir dann umplanten.

OK... Und was war dann das allererste milit. Produkt das Walter Ruf baute?
Das war, neben Spielereien, eine Kampfmittelweste aus ausgeschlachteten ALICE Rucksäcken, das muss wohl 1995 gewesen sein. Wir haben damals für sehr, sehr wenig Geld ALICE Packs direkt von der US Armee bezogen und aus diesen dann in Handarbeit Kampfmittelwesten gefertigt. Dass ein guter Freund eine dieser Westen später mit in den Kosovo nahm, war für mich ein pers. Highlight.

Gibt es ein Produkt, das Walter Ruf am liebesten nie angefasst hätte?
Nein! Nicht so drastisch. Unsere Anzüge aus oliven Moleskin sind wohl im Ripstop Wahn unter gegangen, auch die Proportionierung der ersten Generation der Anzüge war nicht optimal, aber Alpträume hatte ich von keinem Produkt.

Produkte nicht von BE-X die Walter Ruf täglich nutzt?
  1. Salomon GTX Stiefel: Anprobiert und nie mehr her gegeben!
  2. Leatherman PST: Ich hatte Gerber, SOG, etc, aber ich kehrte immer wieder zu meinem ersten Multitool zurück, dem Leatherman PST
  3. No-Name Bugout Pack, das ich von einem guten Freund bekam
Wenn Walter Ruf die Wahl hätte, was würden er gerne produzieren?
Ich würde gerne eine komplette(!) Bekleidungsserie machen. Angefangen von Socken, Unterwäsche über Stiefel, Kälteschutz, Windstopper, Nässeschutz, etc. An vielem arbeiten wir schon, aber ein komplett in sich geschlossenes System würde mich reizen. Planen tu ich es schon, die Umsetzung muss aber noch warten :)

Wenn Walter Ruf nicht das Projekt BE-X leiten würde, was würde er dann tun?
Da gibt es mehrer Sachen: Ich könnte nach wie vor als EDV Betreuer für eine Schule arbeiten. Oder evtl hätte ich mich im Bereich Reenactmentbedarf doch selbstständig gemacht.

Walter Ruf und die Konkurrenz?
Sehe ich nicht. Ich mache meine Ausrüstung, die anderen Ihre. Da gibt es aus meiner Sicht keinen Grund für "Stutenbissigkeit". Im Gegenteil, ich kann auf Messen gehen und mit anderen Herstellern Kaffetrinken, Prototypen zeigen / anschauen, ohne dass ich eine Axt im Rücken fürchten müsste, weil die Leute, die mich kennen, wissen dass ich nicht mit dem Kopiergerät unter der Matratze schlafe. Das ist mir viel Wert und ich lege grossen Wert darauf dass es so bleibt.

Airsoft?
Nun ja... Spiele ich hin und wieder :)

Die Zukunft, was kann man von BE-X noch erwarten?
Wir werden unser Sortiment ausbauen und verbessern, vor allem was Outdoor und Survival angeht bringt 2010 noch einige Überraschungen!

Vielen Dank fürs Lesen, hoffe der kleine Einblick hat euch gefallen!

Kommentare:

Darky hat gesagt…

Gefällt Mir. Auf sowas hab ich schon länger gewartet. *daumenhoch*
Die KMW aus den ALICE Packs würd ich zu gerne mal sehen.

Grüße Darky

Walter Ruf hat gesagt…

Hallo,
die existiert leider seit 2 Umzügen nicht mehr :(

Darky hat gesagt…

-.-
Hmmm... okay. Kann man wohl nichts machen. Ich versuche mir einfach krampfhaft vorzustellen wie das auszusehen hat. ;)
In meiner Vorstellung sieht das gar net so doof aus O_o

Grüße

Walter Ruf hat gesagt…

Also, im grossen und ganzen sah das so aus:
Alicepack Large in 3 Teile zerlegt:
Frontseite mit allen 6 Aussentaschen als ein Stück, sah aus wie ein umgedrehtes "T", Deckeltasche, Innentasche. Alle schnittstellen wurden verschmolzen und eingesäumt. Die Seiten wurden verlängert, sodass die Weste den Körper umschloss. Je nach Bedarf wurden auf der Verlängerung, welche dann die Front darstellte, Taschen angebracht (meist 4c M16 Mag Pouches. Als Schultergurt wurden die Träger eines LC1 Suspenders angenäht, front wurde mit den Schnellverschlüssen des Rucksackes geschlossen.
Die Deceltasche konte, als kleiner Rucksack, an der Rückseite angebracht werden. Die Innentasche diente als Transporttasche für die Weste.

Gruss,
Walter